Sozialversicherungsrecht

<< zurück

Ihre Fragen und Anliegen

  • Sie suchen einen Anwalt im Gebiet des Sozialversicherungsrechts?
  • Im Zusammenhang mit einem Verfahren gegenüber der Invalidenversicherung (z.B. betreffend Invalidenrente oder berufliche Massnahmen) benötigen Sie Unterstützung?
  • Sie wünschen eine Beratung im Bereich der Unfallversicherung und Vertretung im Verfahren gegenüber der Unfallversicherung (wie z.B. der Suva)
  • Sie sind auf Ergänzungsleistungen angewiesen und benötigen Hilfe bei der Geltendmachung Ihres Anspruchs?

Unsere Unterstützung

  • Gerne vertreten wir Ihre Interessen in allen Bereichen des Sozialversicherungsrechts vor den Behörden oder vor Gericht.
  • Wir beraten Sie und prüfen Ihre Ansprüche gegenüber der Invalidenversicherung.
  • Wir vertreten Sie im UVG-Verfahren gegenüber der Unfallversicherung.
  • In sämtlichen Fragen im Bereich des Sozialversicherungsrechts stehen wir Ihnen unterstützend zur Seite.

Das Sozialversicherungssystem der Schweiz

Das schweizerische Sozialversicherungssystem ist unterteilt in folgende fünf Bereiche:
- die Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (Dreisäulensystem)
- Schutz vor Folgen einer Krankheit und eines Unfalls
- Erwerbsersatz bei Mutterschaft und für Dienstleistende
- Arbeitslosenversicherung
- die Familienzulagen

Diese Versicherungen gewährleisten Schutz, indem sie Leistungen wie Renten, Erwerbsersatz und Familienzulagen ausrichten oder bei Krankheit und Unfall Kosten tragen. Finanziert werden die Leistungen der einzelnen Sozialversicherungszweige vorab durch Beiträge vom Erwerbseinkommen. Für die Krankenversicherung bezahlt jede versicherte Person eine Prämie. Darüber hinaus beteiligen sich Bund und Kantone in unterschiedlichem Umfang an der Finanzierung der Sozialversicherungen (AHV/IV) oder finanzieren diese vollständig (Ergänzungsleistungen, EL).

Leistungen der Invalidenversicherung

Grundsätzlich sind alle Personen, die in der Schweiz wohnen oder in der Schweiz erwerbstätig sind, obligatorisch bei der Invalidenversicherung (IV) versichert. Unter gewissen Voraussetzungen können sich auch Schweizer Bürgerinnen und Bürger sowie Staatsangehörige von EU- oder EFTA-Staa- ten, die ausserhalb der EU- oder EFTA-Staaten wohnen, freiwillig bei der IV versichern.

Die Invalidenversicherung erbringt folgende Leistungen:
- Massnahmen der Frühintervention
- Eingliederungsmassnahmen (berufliche Massnahmen, z.B. Umschulung)
- Invalidenrenten
- Hilflosenentschädigung

Anspruch auf eine Invalidenrente haben invalide Personen, die während eines Jahres ohne wesentlichen Unterbruch durchschnittlich mindestens 40 Prozent erwerbsunfähig waren und nach Ablauf dieses Jahres zu mindestens 40 Prozent invalid sind.

Leistungen der Unfallversicherung

Bei der Unfallversicherung sind alle in der Schweiz beschäftigten Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen obligatorisch gegen Unfälle und Berufskrankheiten versichert. Die Unfallversicherung (UV) deckt Schäden bei Unfällen oder wenn die Versicherten beruflich erkranken. Ihre Leistungen beinhalten medizinische Behandlung (Übernahme der Heilbehandlungskosten) und finanzielle Unterstützung.

Zu den finanziellen Unterstützungsleistungen der Unfallversicherung zählen insbesondere das Taggeld, die Invalidenrenten, die Hinterlassenenrenten sowie die Intergritätsentschädigung.

Ihre Ansprechpartner im Sozialversicherungsrecht

Interessiert? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.